Brennstoffkosten DeutschlandWie der Deutsche Energieholz- und Pellet-Verband e. V. (DEPV) berichtet, ist im September der Preis für eine Tonne (t) Pellets im Bundesdurchschnitt auf 232,69 EUR gestiegen. Das ist eine leichte Zunahme von 1,0 Prozent gegenüber dem Vormonat. Im September 2016 lag der Durchschnittspreis mit 227,96 EUR/t 2,0 Prozent niedriger. Ein Kilogramm Pellets kostet im September 2017 23,27 Cent und eine Kilowattstunde (kWh) Wärme aus Pellets 4,65 Cent. Der Preisvorteil zu Heizöl beträgt 16 Prozent, zu Erdgas rund 20 Prozent.

DEPI KombikesselKombinierte Scheitholz-Pelletkessel sind nicht nur bei Waldbesitzern und Landwirten beliebt. Wer jetzt eine solche Anlage kauft, genießt nicht nur den Komfort, sondern seit dem 1. Januar 2017 auch deutlich höhere Fördermittel. Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) vergibt im Marktanreizprogramm (MAP) für neue, sowohl mit Pellets als auch mit Scheitholz befeuerte Heizungen mindestens 5.500 Euro Fördermittel. Dieser Fördersatz gilt unabhängig davon, ob ein Kombikessel oder zwei Geräte aufgestellt werden. Voraussetzung ist ein neuer ausreichend großer Pufferspeicher. Wird ein vorhandener Pufferspeicher weitergenutzt, beträgt die Mindestförderung 5.000 Euro.

Brennstoffkosten Deutschland Augsut 2017Holzpellets bleiben im August weiterhin günstig. Laut Angaben des Deutschen Energieholz- und Pellet-Verbandes e. V. (DEPV) kostet die Tonne (t) Pellets im Bundesdurchschnitt 230,46 EUR bei Abnahme von 6 t. Auch wenn der Preis im Süden bereits wieder leicht angestiegen ist, ist bundesweit ein Preisrückgang von 0,4 Prozent gegenüber dem Vormonat festzustellen. Im Vergleich zum August 2016 beträgt der Anstieg 3,6 Prozent. Ein Kilogramm Pellets kostet im August 2017 23,05 Cent und eine Kilowattstunde (kWh) Wärme aus Pellets 4,61 Cent. Der Preisvorteil zu Heizöl beträgt rund 10 Prozent, zu Erdgas rund 20 Prozent.

Verbrauch von Haushaltsenergie in Deutschland angestiegenDer Verbrauch von Haushaltsenergie hat im Vergleich zum Jahr 2015 um 2,1 Prozent zugenommen, wie vom Statistischen Bundesamt verkündet wurde. Der Energieverbrauch aller Haushalte sei in Deutschland in den letzten zehn Jahren insgesamt jedoch um 5,7 Prozent gesunken.

Bundesverband Bioenergie schlägt CO2-Bepreisung vorDer Bundesverband Bioenergie schlug jüngst eine verursachergerechte CO2-Bepreisung vor, mit dem Ziel, die Energiewende auf dem Wärmemarkt voranzutreiben.

Brennstoffkosten DeutschlandJuliWie anhand der Erfahrung aus den vergangenen Jahren zu erwarten war, hat sich der Preis für Holzpellets im Juli 2017 noch einmal reduziert – sehr zur Freude der Besitzer von Pelletsöfen hierzulande.

Steigerung der Förderanträge im April 2017Im April 2017 sind 1.753 Förderanträge für eine Biomasseheizung beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) eingegangen. Dies bedeutet einen Anstieg der Förderanträge von 5 Prozent gegenüber dem Monat März.

Broschüre von Zukunft Altbau informiert über SanierungsmaßnahmenVom baden-württembergischen Informationsprogramm Zukunft Altbau wurde eine Broschüre veröffentlicht, in der die wichtigsten Schritte rund um eine gute Sanierung erklärt werden. Immobilienbesitzer erfahren auf 20 Seiten viele nützliche Informationen darüber, was zu einer sinnvollen energetischen Sanierung gehört, bei wem sie Unterstützung erhalten und finanzielle Förderung erwarten dürfen.

 

Verbrauch von Haushaltsenergie in DeutschlandDer Verbrauch von Haushaltsenergie hat im Vergleich zum Jahr 2015 um 2,1 Prozent zugenommen, wie vom Statistischen Bundesamt verkündet wurde. Der Energieverbrauch aller Haushalte sei in Deutschland in den letzten zehn Jahren insgesamt jedoch um 5,7 Prozent gesunken.

20170511 bundeswirtschaftsministerium legt neue foerderstrategie energieeffizienz und waerme aus erneuerbaren energien vorAb dem Jahr 2019 sollen keine finanziellen Zuschüsse mehr für fossile Heizkessel vom Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) gezahlt werden. Weiterhin eine Förderung erhalten hingegen hybride Systeme, bei denen erneuerbare Energien einbezogen werden.

Energieberater und Pelletverband kooperierenWeiterhin steht die Umsetzung der Energiewende auf dem Wärmemarkt vor großen Herausforderungen. Aus diesem Grund einigten sich der Deutsche Energieholz- und Pellet-Verband (DEPV) und der Verband der Gebäudeenergieberater Ingenieure Handwerker (GIH) auf eine verstärkte Zusammenarbeit. Die moderne Holzenergie als Beispiel für erneuerbare Wärmequellen bietet ausgezeichnete Optionen, um emissionsarm und auf wirtschaftliche Weise effizient Klimaschutz zu betreiben. Möglich macht dies eine immer ausgeklügeltere Technik.

Marktübersicht HackschnitzelheizungenVon der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR) wurde jüngst die fünfte, vollständig überarbeitete Auflage der Marktübersicht Hackschnitzelheizungen herausgegeben. Diese Broschüre mit einem Umfang von 180 Seiten wird ausschließlich als Download angeboten und beschreibt mehr als 300 Modelle im Leistungsbereich zwischen zehn und 10.000 Kilowatt von 22 Kesselherstellern.

Brennstoffkosten Deutschland Juni 2017Erwartungsgemäß sind die Preise für Holzpellets im Juni 2017 noch einmal leicht gesunken. Im Vergleich zu den Frühlingsmonaten fällt diese Preissenkung allerdings nicht so gravierend aus. Aktuell beträgt der Durchschnittspreis pro Tonne Holzpellets 231,88 Euro - bei einer Abnahmemenge von sechs Tonnen. Im Vergleich zum Vormonat Mai bedeutet dies einen Preisrückgang von knapp zwei Euro. Verglichen mit dem Monat Juni 2016 fällt der Durchschnittspreis pro Tonne Holzpellets allerdings mehr als sechs Euro teurer aus.

PartikelabscheiderDamit insgesamt weniger Feinstaub entsteht, können holzbeschickte Feuerungsanlagen, die eine Leistung von mehr als 50 Kilowatt erbringen, nunmehr mit dem Partikelabscheider Cyclojekt des Herstellers Kutzner + Weber ausgerüstet werden. Das Besondere: In diesem Gerät werden zwei verschiedene Abscheideverfahren miteinander kombiniert. Es arbeitet einerseits mit der Fliehkraft und andererseits mittels elektrostatischer Abscheidung.

Fotolia 134319216 SDie Bundesimmissionsschutzverordnung fordert, dass in Deutschland alte Öfen schrittweise stillgelegt oder nachgerüstet werden müssen. Bis Ende 2017 betrifft diese Regelung alle Öfen, die bis 1984 gebaut wurden, sofern sie die relativ strengen Grenzwerte, die für Staub und Kohlenmonoxid gelten, nicht einhalten und auch nicht den Mindestanforderungen bezüglich des Wirkungsgrades entsprechen.

Fotolia 68155651 SWie eine Kommune, deren finanzielle Mittel nur gering sind, eine energetische Modernisierung der Liegenschaften bewältigen kann, zeigt aktuell die baden-württembergische Gemeinde Pfinztal auf. So hat die Gemeinde im Landkreis Karlsruhe sowohl den Bauhof als auch das Kinder- und Jugendzentrum und Wohncontainer zusammengeschlossen, um aus diesen Einrichtungen einen Nahwärmeverbund zu machen. Die notwendige Wärme wird von einer Pelletsanlage geliefert.

Woche der SonneIn ihrer neuen Kampagnenzeitschrift informiert die Initiative Woche der Sonne 2017 darüber, wie sich im Eigenheim regenerative Energien einsetzen lassen. Martin Bentele vom Deutschen Pelletinstitut sagt dazu: „Als Sammlung vieler guter Argumente für den Umstieg auf Solar, Holzpellets und Wärmepumpe sollte sie bei keiner Veranstaltung der Woche der Sonne fehlen.“

solarenergie ulmDie weitere Expansion ist durch die Solarenergie Ulm sogar schon geplant. Denn: „Wir sehen im Markt für Holzpellets aktuell eine antizyklische Investitionsmöglichkeit, die kurz- bis mittelfristig überproportionale Entwicklungspotenziale bietet“, wie Stefan Latemser, Geschäftsführer von Solarenergie Ulm, erklärt. Und weiter: Das genannte Projekt würde Investitionskriterien nach einem strengen wirtschaftlichen Maßstab erfüllen. Nun soll die neu erworbene Produktionslinie zunächst mittels eines zehnjährigen Vertrags an einen Hersteller verpachtet werden, der die Produktionslinie nach Auslaufen des Vertrags erwerben kann.

Uebersicht ProgrammteileSeit dem 12. April 2017 können Eigentümer und Bauherren im Bundesland Bayern erneut vom sogenannten 10.000-Häuser-Programm profitieren. Hierdurch wird unter anderem der Austausch einer Heizanlage gegen einen modernen Biomassekessel gefördert. Voraussetzung hierfür ist, dass die alte Heizanlage zwischen 25 und 30 Jahren alt ist und nicht der gesetzlichen Austauschpflicht unterliegt.

Brennstoffkosten Deutschland Mai 2017Traditionell sinken die Preise für Holzpellets in den Frühlings- und Sommermonaten auf ein äußerst günstiges Niveau. Auch der Mai 2017 bricht mit dieser Tradition nicht. So kostet eine Tonne Holzpellets deutschlandweit durchschnittlich 233,73 Euro und damit fast 13 Euro weniger als noch im April und rund 22 Euro weniger als im März desselben Jahres. Im Vergleich zum Mai 2016 fällt der aktuelle Tonnenpreis für Pellets allerdings um mehr als vier Euro teurer aus.

Die ÖkoFEN „4 in 1-Heizung“ Pellematic Smart XS

Die ÖkoFEN „4 in 1-Heizung“ Pellematic Smart XSDas neue ÖkoFEN Kompaktgerät Pellematic Smart XS überzeugt als „4 in 1-Heizung“. Diese vereint zukunftsweisende Condens Pellet-Brennwerttechnik für jedes Heizsystem, Pufferspeicher, Heizkreisgruppe, Frischwassermodul sowie einen optionalen Solarwärmetauscher in einem Gerät. Dafür benötigt die Pellematic Smart XS eine Stellfläche von gerade einmal 0,9 Quadratmetern. Ihre kompakten Abmessungen ermöglichen zudem einfachste Einbringung auch bei Türen mit 80 cm Breite sowie Installationen in Gebäuden mit wenig Platz.

Baywa Energie führt neue Pelletsmarke einDie vita holz-Holzpellets sind neu im Sortiment von Baywa Energie. Diese Holzpellets wurden Mitte März im Rahmen der Frankfurter Heizungsmesse ISH vom Agrar- und Energiemischkonzern aus München präsentiert.

Pelletsproduzenten brauchen mehr Unterstützung vom StaatAndreas Lingner, seines Zeichens Vorsitzender des Deutschen Energieholz- und Pellet-Branchenverbandes fordert ein größeres Engagement des Staates in Bezug auf erneuerbare Energien. Er ist der Überzeugung, dass die Energiewende nicht gelingen werde, wenn lediglich Kommunikationskampagnen durchgeführt würden.

Anteil an Ökowärme in Deutschland auf stabilem NiveauDer Beitrag der Ökowärme ist in Deutschland im Jahr 2016 gestiegen. Dennoch konnte sich ihr Anteil nicht weiter erhöhen. Der einfache Grund hierfür: Nicht nur die Nachfrage nach Ökowärme ist hierzulande gestiegen, sondern der gesamte Endenergiebedarf für Wärme. Diese Tatsache zeigt sich anhand der Ergebnisse der Studie „Erneuerbare Energien in Deutschland - Daten zur Entwicklung im Jahr 2016“, die vom Umweltbundesamt (UBA) herausgegeben wurde.

Energieeffizienz- und Sozialpolitik schließen sich nicht aus.In der Energieeffizienzpolitik müsste die Zielgruppe der einkommensschwachen Haushalte einen größeren Stellenwert in der klassischen Sozialpolitik einnehmen. Der Grund: Damit ließe sich gerade in diesen Haushalten das Problem der Energiearmut effektiv bekämpfen. Dieser Meinung sind zumindest das SQ Consult, die Universität Politècnica de Catalunya sowie das Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI.

Kleine Holzöfen und FeinstaubBezüglich der Emissionen mit Feinstaub, die aus kleinen Holzöfen ausgestoßen werden, hat es in den vergangenen Jahren erhebliche Fortschritte gegeben. Zu diesem Fazit sind die Teilnehmer am Fachgespräch „Partikelabscheider in Biomassefeuerungen“ gekommen. Dieses Gespräch hatte am 14. März 2017 im niederbayerischen Straubing stattgefunden. Dazu geladen hatte das Deutsche Biomasseforschungszentrum (DBFZ) zusammen mit dem Technologie- und Förderzentrum (TFZ).

heizspiegel vergleich der heizenergietraeger in deutschlandIn Deutschland führt für neugebaute Immobilien nach wie vor kein Weg an Erdgas als Energieträger vorbei. Holzheizungen machen bei Neubauten hingegen lediglich einen Anteil von knapp über fünf Prozent aus. Diese Angaben wurden jüngst vom Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) veröffentlicht.

BrennstoffkostenSaisonbedingt befindet sich der Preis für Holzpellets im April 2017 auf Talfahrt. Laut Angaben des Deutschen Energieholz- und Pellet-Verbandes (DEPV) beträgt der durchschnittliche Preis pro Tonne Holzpellets im April 246,08 Euro. Im Vergleich zum Vormonat März bedeutet dies einen Preisrückgang von 9,10 Euro pro Tonne. Der Preis für Holzpellets ist im Vergleich zum März also um 3,6 Prozent günstiger. Entsprechend kostet ein Kilogramm Pellets 24,61 Cent.

Energiesparlabel HeizungKein verspäteter Aprilscherz: Seit dem 1. April 2017 gibt es das EU-Energieeffizienzlabel auch für Scheitholz-, Hackschnitzel- und Pelletsheizungen. Hierauf wurde vom Deutschen Pelletinstitut (DEPI) jüngst hingewiesen. Mit diesem Etikett werden Gas- und Ölheizungen bereits seit September 2015 ausgezeichnet. Pelletskamin- sowie andere Holzöfen werden dann ab Januar 2018 mit dem EU-Energieeffizienzlabel klassifiziert.

OekoFEN Hintergrundinformation zum EnergielabelingMickhausen, März 2017. Schon seit September 2015 gilt die Kennzeichnungspflicht für Öl- und Gas-Heizgeräte. Diese werden in der Regel in der Kategorie A eingestuft. Ab April 2017 werden auch Pelletheizungen mit einem Energielabel gekennzeichnet. Fachhandwerker müssen ihre Kunden bereits in der Angebotsphase über die Effizienz der eingesetzten Heiztechnik informieren.

Zum 1. April 2017 wurde ein neues Energielabel für Heizungen eingeführt. Für Öl- und Gasheizungen, die im Handel angeboten werden, besteht bereits seit September 2015 eine Kennzeichnungspflicht. Diese wurde nun auch auf Heizungen, mit denen Pellets, Scheitholz, Hackschnitzel sowie andere feste Brennstoffe verfeuert werden, ausgedehnt. „Hintergrund für die spätere Einführung des Energielabels für Festbrennstoffe ist das zeitlich versetzte Gesetzgebungsverfahren der EU“, erläutert Jens Dörschel, ein Vertreter des Deutschen Pelletinstituts mit Sitz in Berlin. Die Kennzeichnungspflicht habe allerdings nichts damit zu tun, über welche Energieeffizienz die verschiedenen Gerätetypen verfügen.

Brennstoffkosten DeutschlandLangsam hält der Frühling Einzug in Deutschland – und damit auch tendenziell günstigere Preise für Holzpellets. Der Bedarf an den kleinen Holzpresslingen sinkt, was sich im März jedoch noch nicht spürbar auf den Marktpreis ausgewirkt hat.

Effizienzlabel unerwünscht bei VerbrauchernDie Beratungsgesellschaft co2online sieht das Effizienzlabel für Altanlagen als Chance für Verbraucher und Verbraucherinnen. Durch dieses Label würde die Effizienz der Heizung transparent gemacht. Das Etikett ist jedoch bei Immobilienbesitzern bisher noch nicht angekommen.

Die ehemaligen Woodox-Werke werden von Kathrin Wiedmer, ihres Zeichens Tochter von German-Pellets-Gründer Peter Leibold, übernommen. Die Pelletswerke befinden sich in Osterfeld, Oranienburg (jeweils in Sachsen-Anhalt) und dem sächsischen Löbau. Die drei genannten Werke mussten im April 2016 Insolvenz beantragen. Sie verfügen über eine Kapazität von jeweils 75.000 Tonnen Pellets. Wie vom Insolvenzverwalter Lucas F. Flöther mitgeteilt wurde, erhielt die Mitteldeutsche Pelletsvertrieb GmbH (MPV) mit Sitz in Leipzig den Zuschlag im Wettstreit verschiedener Bieter. Gegründet wurde die MPV von eben jener Kathrin Wiedmer.

Gallery003Besonderer Komfort für Pelletsverbraucher in der baden-württembergischen Region Lahr: Seit Mitte Januar ist dort ein Pelletsautomat zu finden, an dem sich der umweltfreundliche Brennstoff selbst tanken lässt.

USA großer Exporteur von HolzpelletsIn den ersten sechs Monaten des Jahres 2016 haben die Pelletshersteller in den USA rund 3,3 Millionen Tonnen der Holzpresslinge hergestellt. Diese Information wurde von der US-amerikanischen Statistikbehörde EIA veröffentlicht.

A.B.S. übernimmt spanischen Gewebesilo-Hersteller SupersiloDer Hersteller von Gewebesilos zur Lagerung von Holzpellets, A.B.S., hat den Mitbewerber Supersilo übernommen. Dies gaben die Geschäftsführungen beider Hersteller vor einigen Tagen bekannt.

Brennstoffkosten DeutschlandIm Vergleich zum Winter des Vorjahres war der Januar 2017 einer der kältesten der letzten Jahrzehnte. Diese Tatsache ist auch nicht spurlos an den Preisen für Holzpellets vorbeigegangen, die sich so hoch präsentieren, wie schon lange nicht mehr. So manchen Haushalten ist aufgrund des bitterkalten Jahresanfangs der Brennstoff ausgegangen und so mussten viele Verbraucher Pellets nachbestellen. Dies erklärt, warum der Preis für Holzpellets mit einem Tonnenpreis von 253,39 Euro im Februar überdurchschnittlich hoch ausfällt. Umgerechnet bedeutet dies einen Kilopreis von 25,34 Cent. Im Vergleich zu den fossilen Brennstoffen Gas (6,29 Cent) und Heizöl (5,70 Cent) befinden sich Holzpellets mit einem Preis pro Kilowattstunde von 4,84 Cent jedoch auf einem günstigen Niveau.

 Der iQ3: Ein echter „Burner“ von SolarventBeim iQ handelt es sich um einen Partitionsbrenner vom Hersteller Solarvent. Dieser ist so konstruiert, dass er ein Leistungsspektrum zwischen 4,7 bis 30 Kilowatt abdecken kann. Um diese Leistungsbandbreite gewährleisten zu können, wurde der Rost vom Hersteller in zwei Bereiche unterteilt. Beide verfügen jeweils über eine eigene Führung der Primärluft durch den Rostboden.

Klimawissenschaftler fordern ehrgeizigeren KlimaschutzSeit dem Jahr 1880 – dem Beginn der Temperaturaufzeichnungen - wird 2016 das weltweit wärmste Jahr gewesen sein, wie vom Deutschen Klima-Konsortium (DKK) jüngst vermeldet wurde. Nach den Rekordjahren 2014 und 2015 konnte damit zum dritten Mal hintereinander ein Jahresrekord verzeichnet werden.

Grenzwerte der TA Luft vom Fachverband Holzenergie kritisiertDer Fachverband Holzenergie (FVH) sieht den Löwenanteil der Biomasse-Heizwerke in Deutschland durch die Novelle der TA Luft in Gefahr. Unter der TA Luft ist eine Luftreinhaltungsverordnung seitens des Bundesumweltministeriums zu verstehen, durch welche die europäische Richtlinie für mittelgroße Feuerungsanlagen (mit Leistungen zwischen einem und 50 Megawatt) umgesetzt wird. Durch sie wird der Stand der Technik in mehr als 50.000 Anlagen in Deutschland festgelegt. Ziel der TA Luft ist eine Reduzierung von Emissionen und Immissionen von Luftschadstoffen aus Anlagen, die genehmigungspflichtig sind.

Positive Entwicklung im Jahr 2016Schon seit einigen Jahren erfreuen sich Pelletheizungen bei deutschen Verbrauchern immer größerer Beliebtheit – und dieser Trend setzte sich auch im Jahr 2016 fort. Während zur Jahrtausendwende deutschlandweit lediglich 3.000 Pelletheizungen installiert waren, wuchs deren Zahl bis zur Mitte des vergangenen Jahrzehnts auf etwa 44.000 an. Anschließend wurden nach den Angaben des Deutschen Energieholz- und Pelletverbandes (DEPV) alljährlich etwa 20.000 Pelletheizungen neu installiert.

ecodesign preis für windhagerDer Ecodesignpreis wurde dem Hersteller Windhager für seinen Hackgutvergaser Purowin verliehen. Mit diesem Preis werden regelmäßig Produkte ausgezeichnet, die in Sachen Nachhaltigkeit bei Dienstleistungen, Konzepten und Produkten überzeugen können.

NRWPelletsSeit Wochen steigt die Nachfrage nach den umweltfreundlichen Holzpellets „made in Erndtebrück“. Jetzt hat das Unternehmen eine erneute Zertifizierung nach DINplus und ENplus A1 erhalten. Dazu NRW-Pellets-Geschäftsführerin Sandra Silva Riaño: „Unsere Kunden erhalten eine gleichbleibend hohe Qualität in Bezug auf Heizwert, Abriebfestigkeit, Längenverteilung sowie Wasser- und Aschegehalt unserer Pellets.“ Seit 2016 trägt die GmbH auch die Siegel PEFC und FSC – ein Zeichen dafür, dass das bei der Produktion eingesetzte Holz aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern stammt.

Brennstoffkosten DeutschlandErwartungsgemäß und witterungsbedingt sind die Preise für Holzpellets im Januar etwas angestiegen. Zum Beginn des Jahres liegt der durchschnittliche Preis pro Tonne Holzpellets bei 242,11 Euro, also um drei Prozent höher als im Dezember 2016 und um 0,2 Prozent höher als im Januar des Vorjahres. Dies entspricht einem Kilopreis von 24,21 Cent bzw. 4,84 Cent pro Kilowattstunde (kWh) Wärme aus Holzpellets. Im Vergleich zu Erdgas beträgt der aktuelle Preisvorteil etwa 25 Prozent. Im Vergleich zu Heizöl sind Holzpellets um etwa 15 Prozent günstiger. Diese Erhebung wurde vom Deutschen Energieholz- und Pellets-Verband e.V. (DEPV) durchgeführt.

Holzfeuerungen emissionsärmer als lange gedachtModerne Feuerstätten können emissionsarm heizen – Diese Aussage traf jüngst Markus Schlichter - seines Zeichens Mitglied des technischen Ausschusses beim Bundesverband des Schornsteinfegerhandwerks – Zentralinnungsverband (ZIV) - in einem Interview.

Der Pelletsbrenner Vulkan-Pellet-Fire – klein, aber oho!Ob beim Campen, im Kamin oder im Garten: Mit dem Pelletsbrenner Vulkan-Pellet-Fire wird das Heizen mit den kleinen Holzpresslingen zu einer mobilen Sache. Erfinder Uwe Buffi von der Mansfelder Ideenwerkstatt verkündet daher voller Stolz, dass völlig neue Verbrauchergruppen mit dem Pelletsbrenner Vulkan-Pellet-Fire Zugang zu dem nachwachsenden Brennstoff Holzpellets bekämen – und das zum Preis von einer Tasse Kaffee je Füllung.

HKI rät: Keine gebrauchten Kaminöfen kaufenManch einer meint, mit dem Kauf gebrauchter Kaminöfen ein echtes Schnäppchen zu landen. Dies kann jedoch in vielen Fällen ein Trugschluss sein, wie der HKI Industrieverband Haus-, Heiz- und Küchentechnik warnt. So könnten alte Kaminöfen oftmals nicht den gesetzlichen Anforderungen entsprechen.

Preise Pellets 2016Gute Nachrichten für alle Besitzer von Pelletöfen. Wie vom Deutschen Energieholz- und Pellets-Verband (DEPV) jüngst bekanntgegeben wurde, waren Holzpellets im Jahr 2016 durchschnittlich um 4,4 Prozent günstiger als im Jahr 2015 - auch wenn der Pelletpreis zum Jahresende hin leicht anstieg. Somit blieben Pellets im ganzen Jahr 2016 weiterhin deutlich günstiger als Öl.

Statistik Förderanträge November 2016Auch im November 2016 gingen mehr Einträge beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle, kurz auch BAFA genannt, ein als bisher in jedem anderen Monat im Jahr 2016.

Pelletsverkauf ab Werk von EC BioenergieEC Bioenergie startete am 26. November 2016 einen Werksverkauf in ihrer Pelletsproduktion in Dotternhausen bei Balingen.

Brennstoffkosten Deutschland2Der Anstieg der Pelletspreise zum Jahresende hin ist im Vergleich zu den Vorjahren keine Überraschung. Deutschland befindet sich mitten in der Heizsaison und einem recht strengen Winter. Aus diesem Grund ist die Nachfrage nach Holzpellets entsprechend hoch, wohingegen das Angebot weitgehend konstant bleibt. Laut den natürlichen Gesetzen des Marktes ist es daher nicht verwunderlich, dass der Preis mit 235,17 Euro pro Tonne so hoch ist wie seit März dieses Jahres nicht mehr. Damit ergibt sich ein Kilogramm-Preis von 23,52 Cent. Im Vergleich zum November ist der Preis pro Tonne Holzpellets damit um rund fünf Euro angestiegen.

Designpreis für den Pelletsofen IxbaseDer Tübinger Hersteller Wodtke ist für seinen Pelletsofen Ixbase mit dem German Design Award 2017 ausgezeichnet worden. Weltweit gilt dieser Preis als anerkannteste Auszeichnung eines Design-Wettbewerbs. Er wird regelmäßig vom Rat für Formgebung verliehen.

Intelligenter Pelletsbrenner für draußenDass Pelletsbrenner nicht nur ein starres „Mobiliar“ für die Wohnung sein müssen, beweist die „Ideenwerkstatt“, die einen Pelletsbrenner für Freizeitaktivitäten präsentiert. Der Vulkan-Pellet-Fire ist ein Heiz- und Grillgerät, das sich ganzjährig im Freien verwenden lässt und als wärmender Wegbegleiter dient, beispielsweise beim Camping oder auf der Jagd.

Ausblicke auf die Entwicklungen auf dem PelletsmarktDer Vorstand der MW Biomasse AG aus Irschenberg, Sebastian Henghuber, geht in einem Interview auf die Entwicklungen auf dem Pelletsmarkt in den letzten Jahren ein und wagt einen Ausblick auf die Zukunft von Holzpellets.

monatsstatistik marktanreizprogramm 2015 16Biomasseheizungen treffen offenbar genau den Nerv umwelt- und preisbewusster Haushalte in Deutschland. Die Anzahl an Anträgen für Biomasseheizungen hat im September einen neuen Spitzenwert für das laufende Kalenderjahr erreicht. Im Vergleich zum Jahr 2015 hat sich der Trend jedoch leicht abgeschwächt. Dies wurde anhand der aktuellen Monatsstatistik vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) ersichtlich.

programm biomassekonferenzAm sogenannten Pelletstag am 18. Januar 2017 wird von der Mitteleuropäischen Biomassekonferenz eine besondere Veranstaltung angeboten. An diesem Tag werden Experten weltweit darüber berichten, wie es um die Entwicklung der Pelletsmärkte in Nordamerika und Europa bestellt ist.

Fotolia 26171186 SÖsterreich möchte hinsichtlich der Energiewende eine deutliche Sprache sprechen. Daher hat sich Österreichs Umweltminister Andrä Rupprechter kürzlich dafür ausgesprochen, Ölheizungen zu verbieten. Wie in der Wiener Tageszeitung nachzulesen ist, fordere Andrä Rupprechter „eine Diskussion zum Aus für Ölheizungen in Neubauten“ und bei einem anstehenden Tausch des Heizkessels.

 

Brennstoffkosten DeutschlandDie Preise für Holzpellets im November machen es deutlich: Die Heizsaison hat in Deutschland begonnen. Herbstliche Temperaturen und der erste Schneefall haben in der ganzen Bundesrepublik in den letzten Wochen Einzug gehalten. Entsprechend ist auch der Preis für Holzpellets angestiegen. Während bei einer Abnahmemenge von sechs Tonnen Holzpellets im Oktober 2016 noch 226,37 Euro pro Tonne fällig wurden, beträgt der Tonnenpreis im Monat November nun 230,20 Euro und damit knapp vier Euro mehr als im Vormonat. Der Preis für ein Kilogramm Holzpellets liegt im Monat November 2016 somit bei 23,02 Cent.

Aktion Holzpellets Düsseldorf. Das Smart Phone als Universalfernbedienung, das von den Jalousien über die Waschmaschine bis zum Feuer im Wohnzimmerofen alles aus der Ferne steuern kann?  Realität in einigen deutschen Haushalten. Was besonders ins Auge sticht: Auch Öfen lassen sich per App aus der Ferne zünden. Der Heimkehrer wird von wohliger Wärme und einem prasselnden Feuer begrüßt – sofern im heimischen Wohnzimmer ein neuerer Pelletofen steht.

Fotolia 68474262 SHolzfeuerstätten müssen den Anforderungen seitens des Umweltschutzes gerecht werden. Daher ist es wichtig, dass sie mit moderner Technik ausgerüstet sind. Hierauf weisen die Europäische Feuerstätten Arbeitsgemeinschaft (EFA) und der HKI Industrieverband Haus-, Heiz- und Küchentechnik hin. Durch eine moderne Verbrennungstechnik ist gewährleistet, dass moderne Holzfeuerstätten heutzutage bis zu 85 Prozent weniger Emissionen ausstoßen als Geräte des vergangenen Jahrtausends. Die EFA und der HKI raten daher, Öfen, die älter als 15 Jahre alt sind, durch moderne Geräte auszutauschen.

Fotolia 98469652 SEin Duell der ganz besonderen Art hat vor wenigen Tagen in der österreichischen Fußball-Bundesliga stattgefunden. Mit dem SV Guntamatic Ried und dem RZ Pellets WAC sind zwei Mannschaften aufeinandergetroffen, die beide von Pelletsfirmen gesponsert werden. Anders als es sich die Sponsoren sicherlich gewünscht haben, war das Spiel jedoch nur wenig „hitzig“ und beide Teams konnten nicht wirklich mit „zündenden“ Spielideen überzeugen. Am Ende musste sich das Team aus Ried mit 0 zu 1 vor heimischem Publikum geschlagen geben.

AEE Karte PEV Bundeslaender 2013 okt16 72dpiDie Energiewende steht aktuell ganz im Zeichen von Bioenergie. Dies wird durch eine Infografik deutlich, die von der Agentur für Erneuerbare Energien (AEE) jüngst veröffentlicht wurde. In dieser Infografik ist die Zusammensetzung des Primärenergieverbrauchs in den verschiedenen Bundesländern zu erkennen. Bei einem Blick auf diese Grafik wird ersichtlich, dass die Anteile erneuerbarer Energien im Vergleich zum gesamten Energieverbrauch noch deutlich Nachholbedarf haben.

Fotolia 117196688 SEine Metaanalyse der Agentur für Erneuerbare Energien (AEE) bestätigt es: Eine gut abgestimmte Mischung aus ordnungsrechtlichen Vorgaben und ökonomischen Anreizen ist für ein erfolgreiches Umsetzen der Wärmewende unverzichtbar.

Gute Erfolgschancen für BiomasseheizungenDer österreichische Holzkesselhersteller KWB hat kürzlich den Besitzer gewechselt: Die Beteiligungsfirma PDP Holding, die sich im Besitz von Peter Daniel Porsche - einem Urenkel des Porsche-Gründers Ferdinand Porsche - aus Salzburg befindet, hat sich an dem Unternehmen beteiligt. Die Gründe für diese Beteiligung und die Erwartungen daran schildert PDP-Geschäftsführer Rafael Walter:

Woher stammen Holzpellets in Deutschland?Verbraucher, die sich als Heizmethode für Holzpellets entscheiden, schonen Klima und Umwelt und den eigenen Geldbeutel. Tatsächlich können sich Holzpellets durch zahlreiche Vorteile gegenüber den fossilen Brennstoffen auszeichnen. Doch woher stammen die kleinen Holzpresslinge eigentlich, mit denen ein Haus oder eine Wohnung an einem kalten Wintertag wunderbar wohlig gewärmt werden kann?

Hargassner präsentiert neue aufeinander abgestimmte WarmwasserspeicherEin Warmwasserspeicher, der optisch genau auf seinen Nano PK-Pelletkessel abgestimmt ist, wurde kürzlich vom österreichischen Holzkesselhersteller Hargassner präsentiert. Der Wärmetank des Speichers fasst 210 Liter.

Nur noch rund zehn Millionen Euro Insolvenzmasse bei German Pellets vorhandenAuch wenn auf dem ehemaligen Betriebsgelände von German Pellets – unter dem Namen Wismar Pellets - mittlerweile wieder fleißig produziert wird, ist die Insolvenzmasse des ehemaligen Pelletherstellers beinahe aufgebraucht. Viele Gläubiger könnten somit leer ausgehen.

Fotolia 75423712 SIn Deutschland gilt der gesetzliche Emissionsschutz. Wann ein Ofen oder ein Kamin nun im Zuge dessen ausgetauscht werden muss, wird von der sogenannten Feuerstättenampel angezeigt. Diese wurde von der HKI Industrieverband Haus-, Heiz- und Küchentechnik und dem Bundesverband des Schornsteinfegerhandwerks-Zentralinnungsverband (ZIV) entwickelt.

Brennstoffkosten DeutschlandMittlerweile hat der Herbst Deutschland erreicht und die Heizsaison steht nun unmittelbar bevor. Entsprechend ist der Preis pro Tonne Holzpellets im Vergleich zum September um rund zwei Euro angestiegen.
Während man im September für eine Tonne Holzpellets noch 224,43 Euro zahlen musste, beträgt der Tonnenpreis im Oktober 226,37 Euro. Im Vergleich zum Oktober des Vorjahres fällt der Tonnenpreis für Holzpellets aber um rund 7,50 Euro günstiger aus. Heruntergerechnet auf ein Kilogramm Holzpellets ergibt sich somit ein Preis von 22,64 Cent.

Fotolia 104393384 SAuf nur wenig Gegenliebe stößt der Klimaschutzplan 2050 der Bundesregierung bei den deutschen Natur- und Umweltverbänden. WWF, NABU, Greenpeace und BUND merken in einem offenen Brief an Bundeskanzlerin Angela Merkel an, dass „der vorliegende Entwurf dem Auftrag nicht gerecht werden“ könne, um das Klimaabkommen von Paris in die Tat umzusetzen.

Fotolia 99171606 SDer österreichische Holzkesselhersteller Fröling kann sich freuen: Der Holzkombikessel SP Dual compact wurde jüngst mit dem Innovationspreis „Plus X“ als „Bestes Produkt des Jahres 2016/17“ ausgezeichnet. Diese Ehre wird bereits seit 13 Jahren zukunftsfähigen Produkten zuteil.

Fotolia 95320048 SDas Deutsche Pelletinstitut (DEPI) wird an zwei Infotagen über alle relevanten Details zur neuen ENplus-Zertifizierung für Hackschnitzel berichten. Interessierte können sich am 25. Oktober im schwäbischen Ulm und/oder einen Tag später in Olsberg im Sauerland rund um das Qualitätsprogramm informieren.

Fotolia 46271221 SFür die ökologische Wärmewende sind thermische Energiespeicher notwendig, darin sind sich nahezu alle Energieexperten einig. Zu diesem Thema findet am 14. September in Wien eine Tagung unter dem Motto "Kompakte thermische Energiespeicher" statt. Hier können sich die Besucher über die neuesten Speichertechnologien informieren.

Fotolia 89731872 S"Großstadt zwischen Wald und Reben" lautet der Slogan, mit dem der Tourismus in Stuttgart wirbt. Der Grund dafür liegt in dem vergleichsweise hohen Anteil an Wald innerhalb der Stadtgrenzen. Aus diesem Grund besteht in der baden-württembergischen Landeshauptstadt auch eine hohe Affinität zur Nutzung von Holz. Der Deutsche Energieholz- und Pellet-Verband (DEPV) hatte deshalb Baden-Württembergs Umweltminister Franz Untersteller eingeladen, eine Pelletheizung im kommunalen Bürgerhaus im Stadtteil Zuffenhausen-Rot zu besichtigen. Hier erläuterte der Stuttgarter Bürgermeister Peter Pätzold, warum moderne Holzfeuerungen, die automatisch betrieben werden, für Städte und Gemeinden nicht nur eine wichtige Funktion in Bezug auf den Klimaschutz einnehmen, sondern auch den strikten Anforderungen, die für die Reinhaltung der Luft in einer Großstadt gelten, entsprechen.

Fotolia 56280281 SDie deutschen Bürger haben in den ersten sechs Monaten 2016 um 1,6 Prozent mehr Energie verbraucht als im Vorjahr, so die AG Energiebilanzen. Besonders stark angestiegen ist dabei der Verbrauch von leichtem Heizöl, der um insgesamt neun Prozent gewachsen ist.

Brennstoffkosten DeutschlandDie neue Heizsaison steht vor der Tür und erwartungsgemäß haben die Pelletpreise im Zuge dessen wieder etwas angezogen, auch wenn der Preisanstieg zum Vormonat August human ausfällt.

Fotolia 95658383 SVorausschauende Verbraucher sollten bereits jetzt, wo die Tage wieder merklich kürzer werden, an die kalte Jahreszeit denken. Sie sollten also ihre häusliche Feuerstätte sowohl auf deren reibungslose Funktion als auch auf deren Sicherheit überprüfen lassen. So empfiehlt der Industrieverband Haus-, Heiz- und Kühltechnik (HKI), alle notwendigen Arbeiten noch im ausgehenden Sommer durchführen zu lassen. Dazu gehört die Reinigung der häuslichen Feuerstätte ebenso wie eventuell notwendige Reparaturarbeiten. Nur dann gelinge der reibungslose Start in die Heizsaison im Herbst.

Fotolia 66565551 SDie Familie Leopold, die 2005 mit der mittlerweile insolventen German Pellets GmbH den weltweit größten Produzenten und Händler von Holzpellets gegründet hatte, will wieder zurück in dieses Geschäft. So haben gemeinsame Recherchen von "WirtschaftsWoche" und "Ostsee-Zeitung" ergeben, dass sich die Tochter des German-Pellet-Gründers Peter Leibold an insgesamt drei Pellet-Werken in Sachsen-Anhalt und Sachsen beteiligen will.

Fotolia 98845701 SPraxistest Solarthermie hat bereits Ende Juli damit begonnen, die erste Solarthermieanlage zu installieren. Durch dieses Projekt will die gemeinnützige Beratungsgesellschaft co2online aufzeigen, worauf Hauseigentümer achten sollten, wenn sie Sonnenkollektoren einsetzen wollen. Gefördert wird dieses Projekt vom Bundesumweltministerium.

Fotolia 95530911 SAls technisch ineffizient und veraltet gelten etwa zwei Drittel aller Heizungen, die in Deutschland eingebaut sind. Lediglich 17 Prozent der 21 Millionen eingebauten Heizsysteme befinden sich auf dem aktuellen Stand der Technik und binden zugleich auch erneuerbare Energien ein. So lautet zumindest das Ergebnis einer Erhebung, die der Bundesverband des Schornsteinfegerhandwerks (ZIV) in Zusammenarbeit mit dem Bundesverband der deutschen Heizungsindustrie (BDH) zum energetischen Zustand der bestehenden Heizungsanlagen durchgeführt hat.

Fotolia 60037500 SIn Sachen Klimaschutz ist es fast in jedem Fall lohnenswert, wenn Wohngebäude energetisch saniert werden. So lautet zumindest das Ergebnis einer Studio, welche das Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW) durchgeführt hat.

Fotolia 73937079 SAus Brennholz werden aktuell etwa 80 Prozent der erneuerbaren Energien zur Wärmegewinnung gewonnen, ganz gleich, ob in Form von Holzscheiten, Briketts oder Pellets. Auf diese Tatsache weist der HKI Industrieverband Haus-, Heiz- und Küchentechnik hin.

Fotolia 95815353 SDie Agentur für Erneuerbare Energien (AEE) liefert nun gute Argumente für Vertreter, die sich für eine kommunale Wärmewende einsetzen wollen. Welche Vorteile die Wärmewende bringt, ist in dem Leitfaden "Argumente für die kommunale Wärmewende" aufgelistet. Darin zeigt die Agentur für Erneuerbare Energien auf, welche Vorteile Kommunen durch die Versorgung mit erneuerbaren Energien haben.

Brennstoffkosten Deutschland1Erfreuliche Nachrichten für alle Pelletofenbesitzer: Auch im August 2016 setzt der Pelletspreis seinen stabil-niedrigen Trend fort. Nach Angabe des Deutschen Energieholz- und Pellet-Verbandes (DEPV) fällt für eine Tonne Pellets im Durchschnitt ein Preis von 222,54 Euro an. Im Vergleich zum Juli sind dies 0,1 Prozent weniger. Verglichen mit dem August des Vorjahres bedeutet dies sogar einen Preisrückgang von vier Prozent.

Steigender EnergiebedarfIn den kommenden 30 Jahren rechnet die US-amerikanische Energiebehörde EIA damit, dass der Energieverbrauch weltweit um 48 Prozent steigen wird. Das heißt: Der Energiehunger steigt von 549 Billiarden Kilojoule im Jahr 2012 auf 815 Billiarden Kilojoule im Jahr 2040. Der Hauptgrund für diese Entwicklung liegt im Wachstum der Bevölkerung und der Märkte in Asien, insbesondere in Indien und China. Zwar geht die Energiebehörde davon aus, dass auch 2040 noch etwa drei Viertel des Energiebedarfes von fossilen Energieträgern gedeckt werden, doch der Anteil an erneuerbaren Energien dürfte auch in Zukunft weiter steigen. Schließlich weisen regenerative Energien mit einem jährlichen Wachstum von alljährlich 2,6 Prozent den größten Zuwachs auf.

Pellet-Power wärmt NeubaugebieEine Pelletsgroßanlage für 82 Einzel- und Doppelhäuser; dies klingt klima- und kostenfreundlich. Im Neubaugebiet Rechenacker im Oberhausener Stadtteil Alstaden ist dies keine Utopie mehr, sondern Realität. Die Heizenergie kommt dort über ein Nahwärmenetz zu den einzelnen Gebäuden. Die Heizzentrale zählt zu den größten kommunalen Pelletsanlagen deutschlandweit, die über ein angeschlossenes Nahwärmenetz verfügen.

German Pellets: Staub zu Staub – Asche zu AscheSchwerin ist der Ort, an dem sich erstmals die Gläubiger der insolventen Firma German Pellets eingefunden haben. Ein Papier aus der Insolvenzakte lässt erahnen, was mit ihrem Geld passiert ist.

Blauer Engele bei Pellets nicht mehr zeitgemäßAktuell stehen die neuen Anforderungen des Gütesiegels „Blauer Engel“ für Pellet- und Hackschnitzelfeuerungen, Öfen und Kessel betreffend, in der öffentlichen Diskussion. Hierzu äußerte sich der Deutsche Energieholz- und Pellets-Verband e.V. (DEPV) in einer jüngst veröffentlichten Pressemitteilung folgendermaßen:

Die Zuschüsse für neue Heizungen sind gestiegenWie viel Geld gibt es für die Heizungssanierung? Die staatlichen Zuschüsse für Immobilienbesitzer, die eine alte und ineffiziente Heizungsanlage austauschen wollen, befinden sich seit dem Jahr 2016 auf einem Rekordniveau. Der Grund: Die Fördertöpfe wurden kräftig erweitert. Wer seine alte Ölheizung durch eine klimafreundliche Pelletheizung ersetzt, erhält nun mindestens 4.200 Euro. Eine Mindestförderung von 7.800 Euro erhalten Immobilienbesitzer sogar, wenn sie zusätzlich noch eine Solaranlage installieren. Einen höheren Zuschuss gibt es außerdem für einen wasserführenden Pelletskaminofen, der bevorzugt im Wohnzimmer aufgestellt wird.

Fotolia 73942753 SÜblicherweise wird der zu erwartende Energieverbrauch einer Immobilie von Architekten und Energieberatern bereits während der Planung einer Immobilie in voraussichtliche Kilowattstunden je Quadratmeter und Jahr berechnet. Beträgt der jährliche Energiebedarf bei 160 Quadratmetern 90 Kilowattstunden pro Jahr, wird der Verbrauch nach folgender Formel ermittelt: 90 Kilowattstunden je Quadratmeter mal 160 Quadratmeter mal 0,2. Letzterer Wert besagt, wie viel Kilogramm Pellets pro Kilowattstunde verfeuert werden müssen. Nach dieser Rechnung ergibt sich ein jährlicher Verbrauch von 2.880 Kilogramm Pellets.

 

Brennstoffkosten DeutschlandDie Preise für Holzpellets befinden sich auch im Juli 2016 im Sinkflug. Während Verbraucher im Juni noch 225,01 Euro pro Tonne Pellets bezahlen mussten, beträgt der Preis im Juli nur noch 222,81 Euro und ist damit um genau 2,20 Euro pro Tonne günstiger als im Vormonat. Im Vergleich zum Vorjahr beträgt der preisliche Vorteil von Holzpellets sogar mehr als zehn Euro pro Tonne.

Abgeordnete des Bundestags machen Werbung für PelletsPellets werden als Brennmaterial nicht nur bei Otto Normalverbraucher immer beliebter, auch einige Abgeordnete des Deutschen Bundestages sind Fans der kleinen Holzpresslinge und propagieren das Heizen mit Pellets, wie vom Deutschen Pelletinstitut (DEPI) berichtet wurde. So kann sich die Brancheneinrichtung über politische, fraktionsübergreifende Unterstützung freuen.

Ein neuer Heizkesse von WindhagerDer Hersteller Windhager zeigt mit seinem neuen Heizkessel Purowin, wie die Zukunft der Holzfeuerung aussehen könnte. Denn dieser Kessel verbrennt den Brennstoff so sauber, dass sich die Staubwerte nach Angaben der Firma nahezu nicht mehr nachweisen lassen. Und so funktioniert der neue Heizkessel von Windhager:

Üblicherweise müssen moderne Holzkessel zweimal „Luft holen“, damit das Brennmaterial ordentlich verbrennen kann. Der Hersteller Windhager verfolgt technisch gesehen jedoch einen anderen Weg. So besitzt der neue Purowin-Kessel eine dritte Luftzufuhr, wodurch eine noch sauberere Verbrennung des Holzes möglich wird. Das ist aber noch längst nicht die einzige Maßnahme, durch welche die Emissionen gesenkt werden. Beispielsweise werden die Feinstaubpartikel zusätzlich von einer Aktivkohleschicht gefiltert, die während des Verbrennungsvorgangs entsteht. Das hat zur Folge, dass die Feinstaubpartikel in der Asche zurückbleiben.

Energetische Sanierung von GebäudenImmobilienbesitzer, die eine Gebäudesanierung mit Unterstützung durch Fördergelder der KfW-Bank durchführen, hatten im Jahr 2015 am häufigsten in einen neuen Heizkessel investiert. Wie die Deutsche Energieagentur (DENA) bekanntgibt, wurde die Installation von neuen Pelletsheizungen, Wärmepumpen, Solarthermie-Anlagen und Brennwertkesseln im vergangenen Jahr durch die KfW-Bank in etwa 63.000 Fällen unterstützt.

Wismar Pellets ist wieder auf KursDas Bangen um Wismar Pellets hat ein Ende. Wie die Ostsee-Zeitung vermeldet, will der US-Finanzinvestor Metropolitan Equity Partners die Insolvenzphase für das einstige German-Pellets-Werk in Wismar zum 20. Juni abschließen und den Betrieb dann endgültig übernehmen. Auch die Arbeitsverträge mit den noch verbliebenen 56 Mitarbeitern sollen bis dahin unterzeichnet sein. In jedem Fall hat der neue Eigentümer bereits zugesichert, dass sich die vertraglichen Bedingungen nicht verschlechtern werden.

HKI Offene Feuerstellen nachrüstenWer jetzt Kaminholz im Handel kauft, kann bares Geld sparen, denn viele Brennstoffhändler bieten Sommerpreise an. Darauf weist der Industrieverband Haus-, Heiz- und Küchentechnik e.V. (HKI) hin. Verbraucher sollten jedoch nicht nur auf den Preis, sondern auch auf Qualitätsmerkmale wie Heizwert, Wassergehalt und Maßeinheit achten. Zudem empfiehlt der HKI, Holz aus heimischen Wäldern zu kaufen, um lange Transportwege zu vermeiden und regionale Arbeitsplätze zu sichern.

Fotolia 76464093 SEin Pelletofen stellt für viele Haus- und Wohnungsbesitzer eine willkommene Alternative zum konventionellen Kaminofen dar. Insbesondere dann, wenn sie in den Wintermonaten die Heizkosten durch einen weiteren Ofen, der die Heizungsanlage unterstützt, senken wollen. Oder wenn sie es einfach nur genießen, abends vor dem flackernden Kaminfeuer zu sitzen. Allerdings ist der Betrieb eines Kaminofens äußerst mühsam und mit erheblichem Aufwand verbunden. Schließlich muss das Holz zunächst aufbereitet und aufbewahrt werden. Dieser Aufwand lässt sich mit einem Pelletofen erheblich reduzieren. Schließlich werden die Pellets trocken ins Haus geliefert, lassen sich einfach lagern und sind im Handling nur mit einem geringen Aufwand verbunden. Doch sobald der passende Pelletofen gefunden ist, stellt sich wiederum die Frage, wer diesen einbauen soll.

Fotolia 39693475 SZwar lassen sich mit einer Pelletheizung im Vergleich zur Ölheizung alljährlich fast 1.000 Euro einsparen, jedoch liegen die Investitionskosten für die Heizungsanlage erheblich höher. Es dauert im Schnitt etwa zehn Jahre, bis sich die Anlage durch die niedrigeren Kosten für den Brennstoff amortisiert hat. Allerdings ist dies auch abhängig von den aktuellen Preisen auf den jeweiligen Märkten. Doch nachdem Pelletheizungen erwartungsgemäß eine Lebensdauer von 20 Jahren oder mehr besitzen, erzielt der Eigentümer in jedem Fall langfristig Einsparungen. Hier gilt der Grundsatz: Die Einsparung ist umso höher, je größer der Energiebedarf einer Immobilie ist. Hier sind die Kosten für eine Pelletheizung im Überblick.

Brennstoffkosten DeutschlandAktuell lässt der Sommer in Deutschland noch auf sich warten. Anders sieht es hingegen bei den Preisen für Holzpellets aus, die sich bereits auf einem sommerlich-günstigen Niveau befinden.

So beträgt der Tonnenpreis für die kleinen Holzpresslinge im Juni 2016 im Durchschnitt 225,01 Euro und liegt damit um 5,4 Prozent unter dem Wert des Vormonats Mai, wie vom Deutschen Energieholz- und Pellet-Verband (DEPV) berichtet wurde. Im Vergleich zu Erdgas beträgt der preisliche Vorteil von Holzpellets nicht weniger als 28 Prozent, im Vergleich zu Heizöl immerhin noch neun Prozent.